Sind Wissenschaft und Schriften versöhnbar?

Im christlichen Glauben offenbart sich Gott sowohl im geschriebenen Buch der Bibel als auch im geschaffenen “Buch” der natürlichen Welt. Aufgrund des beständigen Charakters Gottes können diese beiden nicht miteinander in Konflikt geraten. Dennoch scheinen sie uns zuweilen widersprüchliche Dinge über den Ursprung und die Gestalt von Gottes Schöpfung zu sagen. Was tun wir, wenn die Ergebnisse der Wissenschaft mit gängigen Bibelauslegungen nicht übereinstimmen?

Eine Antwort ist, dass die Bibel Recht hat und die Wissenschaft Unrecht, aber dadurch wird oft eine bestimmte Bibelauslegung zur Autorität der Bibel selbst erhoben. Die Schrift wird immer in einem kulturellen Kontext gegeben und empfangen. Wenn wir versuchen, die Bibel im heutigen Kontext zu verstehen, sind sich Christen manchmal über die Bedeutung bestimmter Passagen uneins. Auch die kirchliche Tradition ist in angemessener Weise in Frage gestellt worden, wenn neue historische oder wissenschaftliche Erkenntnisse vorliegen. Denken Sie an die wissenschaftliche Arbeit von Galilei, die eine erdzentrierte Weltsicht umstürzte und damit unsere Interpretation von Passagen wie Psalm 93,1 unwiderruflich beeinflusste.

So wie die Bibel immer von fehlbaren Menschen interpretiert wird, so ist auch die Wissenschaft die menschliche Interpretation der Natur. Daher sind ihre Theorien der Kritik und Revision unterworfen. Ein gutes Beispiel dafür sind die rassistischen Ideen der “Eugenik” im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, die zu Recht von vielen bibelgläubigen Christen in Frage gestellt wurden. Aber die Wissenschaft verfügt auch über interne Methoden zur Überprüfung von Beweisen und zur Ausmerzung von Fehlern (die Eugenik wurde schließlich von der Mainstream-Wissenschaft abgelehnt).

Wissenschaftliche Daten können manchmal als Gottes Art und Weise dienen, uns zu warnen, wenn wir zu nahe am biblischen “Bild” oder im falschen Winkel oder mit den falschen Erwartungen stehen. Der Zweck der Wissenschaft besteht nicht darin, inspirierte Schriften zu überprüfen oder ihnen etwas hinzuzufügen, aber die Wissenschaft kann uns helfen, unangemessene Leseweisen zu beseitigen. Gleichermaßen sollten Christen die Wissenschaft nachdenklich und angemessen ermutigen, ihre eigenen Theorien rigoros zu prüfen und ihre eigenen Annahmen in Frage zu stellen, insbesondere wenn die Wissenschaft der Schrift zu widersprechen scheint. Da beide jedoch Mittel von Gottes Offenbarung seiner selbst an uns sind, müssen sie gemeinsam auf eine endgültige Harmonie hinarbeiten.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Englisch veröffentlicht und ins Deutsche übersetzt. Den Originalbeitrag finden Sie hier.

%d bloggers like this: